Pressestimmen  zum Konzert

Freitag, 4. Januar 2013, 19:30 Uhr, Tonhalle Zürich
Samstag, 5. Januar 2013, 19:30 Uhr, Stadtcasino Basel
Werkeinführung: jeweils 1 Stunde vor Konzertbeginn

 

Ludwig van Beethoven (1770-1827):
Symphonie Nr. 9   in d-Moll op. 125

 

Solisten: Carola Glaser, Sopran; Christina Daletska, Alt; Rolf Romei, Tenor; Marian Krejcik, Bass
Chor 2: Der Gemischte Chor Zürich
Orchester: Capriccio Barockorchester
Leitung: Joachim Krause

 

Die 9. Symphonie bedeutet Ziel und Endpunkt in Beethovens symphonischem Schaffen. Mit Solisten und grossem Chor im grossartigen Schlusssatz mit Auszügen aus Schillers Ode «An die Freude» betrat Beethoven symphonisches Neuland, er verband damit die vokale Kraft von Solisten und Chor mit der instrumentalen Intensität des auch für seine Zeit  grossbesetzten klassisch-symphonischen Orchesters.


Jahr: 2012/13