Freitag, 22. März 2013, 20:00 Uhr, Martinskirche Basel
Samstag, 23. März 2013, 19:00 Uhr, Martinskirche Basel
Werkeinführung (jeweils 1 Stunde vor Konzertbeginn):
→ Prof. Dominik Sackmann im Gespräch mit Matthias Heep

 

Johann Sebastian Bach (1685-1750), Matthias Heep (*1965):
Markuspassion

 

Solisten: Carola Glaser, Sopran; Christina Metz, Alt; Erlend Tvinnereim, Tenor;
Robert Koller, Bass
Orchester: basel sinfonietta
Leitung: Joachim Krause

 

Die Markuspassion von Johann Sebastian Bach ist uns unvollendet überliefert mit Eingangs- und Schlusschor, Chorälen und einigen Arien. Der Basler Komponist Matthias Heep hat die musikalisch fehlenden, aber textlich vorhandenen Teile in heutiger Tonsprache neu komponiert und darin die ganze Schärfe und Tragik des Leidens und Sterbens Christi markant und bewegend umgesetzt. Der Kontrast ist gross und gewollt, die Musik Bachs und Heeps sind aufrüttelnd, bekenntnishaft und deutlich: die Heilsgeschichte vollendet sich durch das Leiden, den Tod und die darauf folgende Auferstehung Jesu Christi zum Heil aller Menschen aller Zeiten; und dies sinnfällig umgesetzt mit Musik aus «alter und neuester Zeit».


Jahr: 2012/13